Servicenavigation

Schriftgrösse
Kontrast
Suche
Kontakt
Impressum

Hauptnavigation

zentrale Veranstaltung
Presse
Aktionen
Angebote
Links zum Thema
World Health Day 2003

Inhalt

Startseite : 2003 Kinder und Umwelt

Informationen zum Weltgesundheitstag 2003

Gesunde Umwelt - gesunde Kinder

Symbol externer Link "Shape the future of life: healthy environments for children" war im Jahr 2003 das von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) festgelegte internationale Motto des Weltgesundheitstages 2003.

Die WHO rückte mit dieser Schwerpunktsetzung die für Kinder besonders gesundheitsschädlichen Umweltfaktoren wie Luft- und Wasserverschmutzung, schlechte Wohn- und sanitäre Verhältnisse sowie die zunehmende Belastung durch chemische Stoffe und den Straßenverkehr ins Zentrum des Interesses. Gefährliche Umweltrisiken, auf die Kinder besonders sensibel reagieren, zu reduzieren, sei eine der wichtigsten gesellschaftlichen und politischen Zukunftsaufgaben. Mit dem Weltgesundheitstag 2003 wurden Wege aufgezeigt, wie Kindergesundheit durch Verbesserung der Umweltbedingungen gefördert werden kann.

Als deutsches Motto wurde für den Weltgesundheitstag 2003 "Gesunde Umwelt - gesunde Kinder" gewählt. Die Bundesvereinigung für Gesundheit e.V. (BfGe) führte im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung die zentrale Veranstaltung am 07.04.2003 in Bonn durch.

Der Weltgesundheitstag 2003 zeigte die in Deutschland wichtigsten Gesundheitsrisiken für Kinder auf. Hierzu zählen neben den Kinderunfällen - vor allem Verkehrs-, Ertrinkungs- und Verbrennungsfällen - auch die Zunahme an Allergien, für die Umweltfaktoren, wie Autoabgase und Luftverschmutzung in Innenräumen durch  Tabakrauch und Chemikalien, mitverantwortlich seien. Da der kindliche Organismus den gesundheitsschädlichen Einwirkungen besonders schutzlos ausgeliefert sei, müsse es die gemeinsame Aufgabe der Umwelt- und Gesundheitspolitik sein, neue und tragfähige Konzepte für gesündere Lebens- und Umweltbedingungen für Kinder zu entwickeln und praktisch umzusetzen.